toggle

Web-Links

Anmeldung



SG Dornstetten behauptet Tabellenplatz zwei Drucken E-Mail
Fußball

 

SG Dornstetten     2:1 ( 0:1 )     Phönix Pfalzgrafenweiler

 

Tore: 0:1 Stefan Riemer ( 4. ), 1:1 Ercan Yaman ( 65. ), 2:1 Rico Finkbeiner ( 89. )

 

Die SG Dornstetten steht weiterhin auf Tabellenplatz zwei. Gegen den direkten Konkurrenten aus Pfalzgrafenweiler setzte sich die SG in letzter Minute mit 2:1 durch und konnte die Gäste damit erstmal auf Distanz halten.

Es war ein kurioses Spiel, das mit einer 45-minütigen Unterbrechung kurz vor dem Spielaabruch war und letztlich durch das Einspringen einer Ersatzschiedsrichterin fortgeführt werden konnte. Bis zu dem Zeitpunkt der Unterbrechung ( zwischen der 25. und 30. Spielminute ) waren die Gäste die klar bessere Mannschaft auf dem Dornstetter Kunstrasenfeld und führten folgerichtig mit 0:1. Stefan Riemer setzte sich auf der linken Offensivseite in Nähe der Grundlinie gegen seine Gegenspieler durch und verwandelte ins kurze Eck zum 0:1. Die SG tat sich im Spiel nach vorne sehr schwer und hatte Glück nicht noch das zweite Gegentor bekommen zu haben. Sicherlich nicht negativ war aus SG-Sicht dann die Unterbrechung, wobei der Schiedsrichter wegen Schwindel und Klagen über Übelkeit nicht mehr weitermachen konnte. Nach langem hin und her ließ sich eine Ersatzunparteiische finden, welche die restliche Spielzeit übernahm. Dem Schiedsrichter, welcher mit dem Krankenwagen abgeholt wurde wünschen wir an dieser Seite nochmals gute Besserung! In den letzten gut 15 Minuten der ersten Halbzeit passierte dann nichts erwähnenswertes mehr -> somit ging es mit 0:1 in die Pause.

In Halbzeit zwei war dann zu erkennen das die SG sich für die zweite Halbzeit etwas vorgenommen hatte. Es wurde zielstrebiger nach vorne gespielt und somit kamen auch Torchancen zu stande. Die erste große Möglichkeit zum Ausgleich vergab jedoch Ahmad Reza, welcher den Ball aus kürzester Distanz nicht voll traf und der Ball somit im Toraus landete. Besser machte es Ercan Yaman in der 65.Spielminute. Ein Angriff über Philipp Wasel und Timo Mattes verwertete schlussendlich Yaman aus fünf Metern humorlos und ohne Probleme. Mittlerweile war es ein Spiel das seinem Spitzenspielcharakter auch gerecht wurde. Beide Teams boten den Zuschauern eine ansehnliche und faire Begegnung. Den goldenen Treffer erzielte dann Rico Finkbeiner in der 89. Spelminute. Einen Frestoß aus 20 Metern halbrechter Position verwandelte Rico mit seinem linken Fuß in den rechten Knick, schon zuvor war Finkbeiner mit einem Freistoß aus ähnlicher Position noch gescheitert. Der Treffer wurde natürlich vom kompletten Anhang bejubelt, jedoch folgte in der Nachspielzeit noch ein Wermutstropfen. Ercan Yaman ließ sich auf ein verbales Scharmützel ein und kassierte von der Unparteiischen den roten Karton. Wir hoffen für den Verein und auch Erci selbst das die Sperre glimpflich ausfällt und er uns bald wieder zur Verfügung steht.

 

 

Auch die zweite Mannschaft konnte ihren Vorsprung auf den Konkurrenten halten und brachte durch ein 1:1 einen weitern Punkt auf das Konto. Torschütze für die SG war Dennis Böhm durch einen Foulelfmeter

 

Am kommenden Wochenende geht es für die SG zum nächsten Derby. Beide Teams sind dann in Wittlensweiler beim dortigen SVW gefordert.