toggle

Web-Links

Anmeldung



Herzlich Willkommen bei der SG Dornstetten
Erstes Heimspiel nach gut einem Monat
Aktive Fußball
Samstag, den 29. April 2017 um 09:58 Uhr

 

SG Dornstetten ( 2. )     -     SC Kaltbrunn ( 7. )     15:00 Uhr

 

SG Dornstetten II ( 1. )     -     SC Kaltbrunn II ( 3. )     13:00 Uhr

 

 

Am morgigen Sonntag ist die SG Dornstetten wieder in der Liga gefordert. Nach dem Pokaltriumph will das Team weiter am Spitzenreiter aus Herzogsweiler dran bleiben, um selbigen vielleicht doch noch abfangen zu können. Zu Gast wird nach einmonatiger Heimspielabstinenz der SC Kaltbrunn sein. Die Gäste stehen im gesicherten Mittelfeld und haben sowohl nach oben als nach unten viel Luft. Für die SGD gilt es nun weiter konzentriert ans Werk zu gehen, denn sollte der Tabellenführer straucheln wäre der Platz an der Sonne wieder in Reichweite.

Auch die zweite Mannschaft steht vor einem wegweisenden Spiel. Mit der Reserve des KSC kommt der Tabellendritte an den Teichweg. Bei noch vier ausstehenden Spielen wäre ein Erfolg goldwert im Kampf um den Titel.

 

Bei schönem Frühlingswetter hofft das Team wieder auf die Unterstützung der eigenen Fans...

 
Über den Derbysieg ins Pokalfinale
Aktive Fußball
Donnerstag, den 27. April 2017 um 15:27 Uhr

 

Spfr. Aach          3:4 ( 1:3 )          SG Dornstetten

 

Tore: 1:0 Waldemar Rootermel ( 11. ), 1:1 Ercan Yaman ( 28. ), 1:2 Karl Kling ( 41. ), 1:3 Karl Kling ( 45. ), 1:4 Karl Kling ( 55. ), 2:4 Albert Reim ( 82.; HE ), 3:4 Bilal Almarashli ( 90. )

Besondere Vorkommnisse: Rootermel scheitert mit Elfmeter an Betz ( 76. ), Rote Karte Schmid ( 82.)

 

Die SG Dornstetten hat es geschafft und ist am Mittwochabend in einem brisanten Stadtderby ins Bezirkspokalfinale eingezogen. Dank einer couragierten Leistung gewann man, wenn am Ende nochmal in Gefahr geraten, mit 4:3 bei den Sportfreunden. Die Gastgeber zeigten abermals was sie unter der Leitung von Spielertrainer Waldemar Rootermel zu leisten im Stande sind.

Es waren keine guten Wetterbedingungen welche am gestrigen Abend sicher den ein oder anderen Zuschauer vom Aacher Sportgelände fern bleiben ließ. Dennoch fanden sich gut 300 Fussballbegeisterte ein, um dem Halbfinalkracher beizuwohnen. Diejenigen die den Weg gefunden haben, sollten für ihre Frostbeulen jedoch sehr gut unterhalten werden!

Die SG Dornstetten musste im Vorfeld auf Timo Mattes, Fatih Yilmazli und Philipp Wasel verzichten - dafür stoß Max Schlei dem Kader wieder hinzu. Bei den Gastgebern fehlte Paul Reim aufgrund einer Verletzung.

 

Von Beginn an entwickelte sich ein Match auf sehr gutem Niveau, wobei die Aacher anfangs mehr vom Spiel hatten. Das erste Ausrufezeichen setzte Waldemar Rootermel mit einem Freistoß welcher kurz vor Betz aufsetzte und selbiger gerade noch zum Eckstoß abwehren konnte. Der nächste Freistoß jedoch sollte von Erfolg gekrönt sein. Nach einem wunderbar getretenen Freistoß von Mohamad Altaghous, welcher nur den Pfosten traf, stand Waldemar Rootermel im Anschluss goldrichtig und hämmerte das Leder in einer Art wie wir ihn noch aus SGD-Zeiten kennen zum 1:0 in die Maschen. Die SGD war nach diesem Treffer sichtlich beeindruckt und hatte Mühe im Spiel nach vorne. Die Sportfreunde setzten immer wieder Nadelstiche durch die starken Offensivkräfte und waren zu diesem Zeitpunkt völlig gerechtfertig in Führung. Nach einer knappen halben Stunde wendete sich jedoch das Blatt. Mit der ersten Großchance konnte die SG in Person von Ercan Yaman ausgleichen, indem er einen schönen Pass in den Lauf gekonnt im langen Eck versenkte. Nun war die SG da und erspielte sich mehr Feldanteile und kam immer häufiger vor den Kasten von Matthias Gogel. So richtig geschlagen hatte die Stunde nun für Karl Kling - zu allererst brachte er die seinen nach einem Tor Marke Abstauber mit 2:1 in Führung, ehe er kurz vor dem Halbzeitpfiff hellwach war und nach einem haarsträubenden Ballverlust der Aacher Hintermannschaft auf 3:1 stellte. Eine komfortable Führung zur Halbzeit, welche zwar ein Tor zu hoch war, dennoch aufgrund der Leistungssteigerung in Ordnung ging.

Anfang der zweiten Hälfte war zu erkennen das die SG nun auf einen schnellen Treffer aus war um dem Gegner frühzeitig den Wind aus den Segeln zu nehmen. Mit seinem dritten Treffer krönte Karl Kling dann in der 55. Spielminute seine tolle Leistung - doch der Drei-Tore-Vorsprung sollte sich als Boomerang erweisen. Nach dem vierten Treffer der SG waren die Aacher nun sichtlich geknickt und die SG hätte mit etwas mehr Konsequenz auchnoch einen weiteren Treffer erzielen können, taten sie aber nicht. In der folgenden Viertelstunde deutete alles auf einlockeres Auslaufen der Partie hin, doch dieser Gedanke sollte sich als Trugschluss erweisen. In der 75. Spielminute kam dann nochmal Leben auf den Aacher Sportplatz - Lukas Betz kam beim Herauslaufen einen Schritt zu spät und fällte Waldemar Rootermel im Sechzehner - Strafstoß! Wie so oft bewahrheitete sichauch dieses mal die alte Fussballerweisheit, worin der Gefolute nicht selbst antreten solle, denn Betz parierte Rootermels Elfer mit dem Fuß. Doch die Aacher hatten nun Lunte gerochen und bekamen in der 82. Minute den nächsten Strafstoß zugesprochen. Nach einer undurchsichtigen Aktion bekam Martin Schmid kurz vor der eigenen Torlinie den Ball aus kürzester Entfernung an die Hand, was der Schiedsrichter mit Elfmeter und glatt rot bewertete. Dieses mal schnappte sich Albert Reim die Kugel und versenkte sicher zum 2:4 Anschlusstreffer. Es sollten noch heiße Schlussminuten werden, zumal die Aacher weiter Gas gaben und durch den eingewechselten Bilal Almarashli sogar auf 3:4 stellen konnten. Nun zitterten die Beine nochmal gewaltig und jeder der es mit der SG hielt sehnte den Abpfiff herbei. Mit der letzten Aktion wäre Albert Reim fast noch der Ausgleich gelungen, doch sein Schuss aus der Drehung verfehlte sein Ziel knapp und strich am linken Torpfosten vorbei. Danach pfiff der gut leitende Schiedsrichter Manuel Digeser ab und bescherte der SGD somit das Bezirkspokalfinale.

Das Dornstetter Publikum bedankt sich für eine packende Begegnung und eine tolle Kulisse mit den sehr guten Rahmenbedingungen welche die Gastgeber ermöglichten.

 

Für die SG waren im Einsatz: Betz - Schlei, Wennagel, Benner, Schneider ( Kaupp P. ) - Sager, Schmid, Finkbeiner, Reza ( Reser ), Yaman ( Kaupp M. ) - Kling ( Wachter ).

 

Das Bezirkspokalfinale findet am 25.05. ( Christi Himmelfahrt ) in Baiersbronn statt. Um 16:00 wird gegen die SG Herzogsweiler-Durrweiler der diejährige Pokalsieger ermittelt. Haltet euch den Termin schonmal frei!

 
It´s Derbytime!!!
Aktive Fußball
Dienstag, den 25. April 2017 um 16:05 Uhr

Bezirkspokal-Halbfinale

 

 

Mittwoch   18:15 Uhr auf dem Sportgelände in Aach

 

Morgen ist es soweit. Die SG Dornstetten hat die große Möglichkeit das Bezirkspokalfinale zu erreichen. Die Gastgeber aus dem Dornstetter Teilort sind natürlich mit demselben Ziel sicher topmotiviert und voller Vorfreude auf das Derby. Es ist alles angerichtet für einen tollen Lokalfight!

Wir verweisen auf eine Information der Spfr., worin die Zufahrt zum Sportgelände gesperrt werden sein wird. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Firmengelände der Firma Weinmann und im Aacher Ortskern. Wir zählen auf eure Unterstützung!!!

 


 
Nicht Fisch, nicht Fleisch - Topspiel endet torlos
Aktive Fußball
Dienstag, den 25. April 2017 um 15:22 Uhr

 

SG Herzogsweiler-Durrweiler   0:0   SG Dornstetten

 

Im Spitzenspiel am vergangenen Sonntag beim Ligaprimus aus Herzogsweiler, bekamen die Zuschauer zwar keine Tore zu sehen, dennoch war es ein offener Schlagabtausch was beide Mannschaften bei frühlingshaftem Wetter dem Publikum darbieten konnte.

Nach der zweiwöchigen Osterpause ging es am Sonntag mit dem ersten der zwei Topspiele binnen drei Tagen los. Mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen und auch dem perfekten Rückrundenstart wollten die Jungs auch bei der SGHD die drei Punkte mitnehmen und punktemäßig zum Spitzenreiter aufschließen. Am Ende sprang dann ein Teilerfolg heraus, bei welchem die SGD ihre Abwehrstärke unter Beweis stellte und ohne Gegentreffer blieb, jedoch auch des Gegners Torlinie nicht überquert werden konnte.

Es waren so gut wie alle Mann an Bord, einzig Max Schlei musste den Schlager aus privaten Gründen missen. Die Gastgeber schickten ebenfalls ihre schlagfertige Offensive um Dein Smajovic ins Rennen.

Die SGD begann konzentriert und agierte in den Zweikämpfen gut, sodass die SGHD-Offensive erst einmal nicht so zur Entfaltung kommen konnte wie gewohnt. Jedoch lässt es sich gegen die torgefährlichste Mannschaft der A1 zwangsläufig nicht verhindern, das deren Qualitäten in der ein oder anderen Situation aufblitzen. Die erste Riesenchance vereitelte SGD-Schlussmann Lukas Betz gegen Johannes Hagenlocher, welcher sich im guten Zusammenspiel bis in den 16-Meter-Raum vorspielen konnte, letztlich jedoch am Ex-Landesligakeeper scheiterte.

Kurz danach hatte dann die SGD die Möglichkeit in Führung zu gehen. Ahmad Reza setzte sich im Zweikampf durch und passte mustergültig auf den parallel stehenden Samuel Wairimu, dessen Schuss zu hoch angesetzt war und über den Kasten der Gastgeber flog. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit musste die SGD dann schon verletzungsbedingt wechseln. Philipp Wasel zog sich einen Muskelfaserriss zu und wurde durch Comebacker Karl Kling ersetzt.

Mit einem leistungsgerechten Unentschieden ging es somit in die Kabine.

In Halbzeit zwei ging es mit umkäpften Duellen weiter, ohne das eine der Teams zu unfair zu Werke ging. Eine Viertelstunde nach Wiederbeginn hatte dann Dein Smajovic die große Möglichkeit für den Tabellenführer den ersten Treffer zu erzielen, aber auch er verfehlte mit seinem Schuss den Kasten von Lukas Betz. Kurz darauf musste dann das Aluglück für die SGD herhalten, nachdem Michael Züfle aus gut 20 Metern zum Freistoß ansetzte. Auf der Gegenseite war aber auch noch mal Brisanz drin, nachdem Rico Finkbeiner zum Schuss ansetzte und das Spielgerät von der vielbeinigen Abwehr zum Eckball abgelenkt wurde. Die letzten 20 Spielminuten mussten die Gastgeber dann in Unterzahl agieren, nachdem Frederic Gall mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen wurde. Diese numerische Überzahl hatte auf das Endergebnis aber keine Auswirkungen mehr.

 

Für die SGD waren im Einsatz: Lukas Betz - Fatih Yilmazli, Bastian Wennagel, Matthias Sager, Dennis Schneider ( 73. Philipp Kaupp ) - Martin Schmid, Rico Finkbeiner, Philipp Wasel ( 43. Karl Kling ), Samuel Wairimu - Ercan Yaman, Ahmad Reza.

 

Die zweite Mannschaft gewann ihren Auftritt mit 5:0. Torschützen waren 2x Michael Kaupp, Soner Bülkü, Mario Mikulic und Dennis Böhm.

 
Tanz in den Mai
Neuigkeiten
Dienstag, den 18. April 2017 um 09:11 Uhr

alt

 
Vorschau Fußball Aktive
Aktive Fußball
Dienstag, den 18. April 2017 um 09:11 Uhr

alt

 
Ligaalltag - Zu Gast in der Klosterstadt
Aktive Fußball
Samstag, den 08. April 2017 um 09:05 Uhr

 

SV Alpirsbach - Rötenbach ( 11. )   -   SG Dornstetten ( 2. )   15:00 Uhr

 

SV Alpirsbach - Rötenbach II ( 11. )   -     SG Dornstetten II ( 1. )   13:00 Uhr

 

 

Am Sonntag ist die SG Dornstetten wieder in der Liga gefordert. Nach dem Pokalcoup vom vergangenen Mittwoch ist man nun beim SV Alpirsbach - Rötenbach gefordert. Die Gastgeber befinden sich kurz vor den Abstiegsrängen und benötigen noch ein paar Punkte um den Klassenerhalt zu sichern. Die SGD befindet sich momentan in einem Höhenflug, welchen es gilt am Leben zu erhalten, denn nach dem Osterwochenende kommen die Spiele bei der SG Herzogsweiler - Durrweiler und den Spfr. Aach, wo sich dann letztendlich die Spreu vom Weizen trennen wird. Umso wichtiger ist es, mit einem Erfolg aus Alpirsbach zurück zu kehren, sodass man mit der größtmöglichen Motivationsspritze in die Endphase geht.

 

Die Reservemannschaften stehen sich bereits um 13:00 Uhr gegenüber.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 118

Nächste Termine

Keine Termine

Terminkalender

SGD-Statistik

Besucher heute: 52
Besucher gestern: 99
Besucher Monat: 1587
Besucher Gesamt: 394151